verband bildender künstler thüringen
verband bildender künstler thüringen e.v.

[+]
  1/2
Kathrin Hubl „Knautschung Teil 2“, 2016, Lindenholz, Schnur, Farbe, 15 x 30 x 12 cm, Foto: Kathrin Hubl

[+]
  2/2
Kathrin Hubl "Tüchli Teil 3", 2013, Holzbildhauerei, Kirschbaumholz, Häkelspitze, 23 x 45 x 7 cm, Foto: Kathrin Hubl
HINWEIS  Diese Ausstellung ist bereits abgelaufen.
10.4. bis 6.5.2017

Zu Gast:

Kathrin Hubl - Stoff aus Holz


Bildhauerei, Grafik

St.-Burkardusstraße 15
97714 Oerlenbach


kathrin.hubl@t-online.de
www.kathrinhubl.de

VITA


1966 geboren in Bad Kissingen
1985 bis 1986 Studium der Kunstgeschichte, Universität Würzburg
1986 bis 1989 Ausbildung zur Holzbildhauerin an der
Berufsfachschule Bischofsheim, Rhön
1989 bis 1990 Bildhauerin in der Restaurierung, Holz und Stein
2001 bis 2002 Meisterschule für das Schreinerhandwerk in Ebern,
Schreinermeisterin
2006 Fortbildung zur Restauratorin im Handwerk in der Propstei
Johannesberg

Zahlreiche Einzel- und Gruppenausstellungen im In- und
Ausland sowie zahlreiche Teilnahmen an Bildhauersymposien
im In- und Ausland

Stoff aus Holz


10.4.2017 - 6.5.2017


Die Bildhauerarbeiten von Kathrin Hubl verstehen sich hauptsächlich als Spiel mit der Stofflichkeit des Materials. So gibt es eine Serie von Arbeiten, die das Material Holz, mit dem die Künstlerin bevorzugt arbeitet, optisch in ein weiches Objekt verwandeln, wie zum Beispiel ein pralles Kissen, ein weich fallendes, dünnes Tuch oder ein Stück abgeschnürten Schaumstoff. Das ist ein Widerspruch in sich, denn Holz ist weder dünn wie Stoff noch weich oder gar elastisch. Diese Verwandlung wird durch Verschnürung oder Umhäkelung der hölzernen Objekte unterstrichen. So vereinen sich die diametralen Techniken des Handwerks und der femininen Handarbeit zu einem Kunstobjekt.
[—]    <<   >>