verband bildender künstler thüringen
verband bildender künstler thüringen e.v.

[+]
  1/2

[+]
  2/2

Wolfgang Sobol


Malerei

Bahnhofstr. 9
98587 Altersbach
Fon 036847.42713
Fax 03684742712


Atelier
Renterei 15
98587 Altersbach


Mobil +491704356750
blattfrosch@gmx.de
www.sobol.info
Besuchen Sie diesen Künstler im Rahmen der Offenen Ateliers 2016
Sa 14–20 Uhr in Altersbach, Renterei 15.
Besuchen Sie diesen Künstler auf der artthuer 2016 am Stand 9.

WOMS-Unisersum


Wolfgang Sobol
Wolfgang Sobol wurde am 22.07.1952 in Blankenhain bei Weimar geboren. Nach praktischen
Tätigkeiten im Baugewerbe und der Metallindustrie absolvierte er ein Studium der
Sportwissenschaft und war danach als Sportmanager und in Leitungsfunktionen in der Wirtschaft
tätig. In der gesamten Phase entwickelte er seine stets berücksichtigten künstlerischen
Ambitionen kontinuierlich und zielgerichtet weiter. Es folgte ein Studium an der
Hamburger Akademie für Digitalfotografie und zudem belegte er Meisterkurse für Malerei
an der Bad Reichenhaller Kunstakademie u.a. bei Lüpertz und Graubner. Er ist seit 2009 als
freischaffender Künstler tätig.
Der Künstler Wolfgang Sobol lässt sich von der Suche nach dem Wesentlichen in der Welt
inspirieren. Dabei interessiert ihn die Welt als universelles Wesen ohne Nationalität. Er ist
zwar durch seine regionale Verwurzelung in Südthüringen als einer deutschen Kulturlandschaft
geprägt, sucht diese aber in seiner darstellenden Kunst zu überwinden.
Seine Themen wie die Darstellung von Bäumen beinhalten eine tiefe
Dimension, denn dem Künstler geht es keinesfalls um die bloße Abbildung von Natur, sondern
um die vielfältigen Verbindungen von Oberfläche und Wesen der Dinge, von Struktur
und Mysterium, die allesamt in ihrem Zusammenspiel als Ausdruck der natürlichen Welt
fungieren. Ein ausgesprochen reizvoller und eigenwilliger Aspekt seiner künstlerischen Tätigkeit
besteht in der Fixierung der geografischen Koordinaten derjenigen Objekte, die ihm
als Ursprung der Inspiration dienten.
Der Künstler versucht die Spalten und Flächenstrukturen seiner Darstellungsobjekte so
freizulegen, dass der Betrachter ihr eigentliches Wesen zu entschlüsseln und für seine eigne
Weltsicht verwertbar zu machen vermag.
Die Bemerkung Pollocks auf die Frage, warum er nicht nach der Natur malt: 'Ich bin die
Natur!', entspricht Sobols künstlerischer Haltung. In dieser philosophischen Weltsicht ist
das künstlerische Ich nur ein von mehr oder weniger Unbekanntem gelenktes Instrument.
Wolfgang Sobol hat neben Ausstellungen im deutschsprachigen Raum auch in Italien und
Hong Kong ausgestellt. Er wird von der LDXArtodrome Gallery weltweit vertreten.
[—]    <<   >>